Verbandstag 2023 - Rückblick

 

Am 12. Juni 2023 fand im Haus der Bundespressekonferenz am Schiffbauerdamm in Berlin der Verbandstag statt, der anlässlich unseres Jubiläums unter dem Motto „50 Jahre erfolgreiche Verbandsarbeit“ stand.

Zahlreiche Teilnehmer aus den Mitgliedsvereinen, befreundeten Organisationen und Vertretern aus Politik und Wissenschaft machten den Verbandstag zu einem vollen Erfolg.

Der Vorstandsvorsitzende - Uwe Rauhöft - blickte in seiner Begrüßungsrede auf 50 Jahre Verbandsarbeit zurück und ehrte in diesem Zusammenhang den im vergangenen Jahr verstorbenen Verbandssprecher Ingo Bettels - für sein herausragendes Engagement. Der Vorsitzende präsentierte die Neufassung des BVL-Steuerkonzeptes und betonte einzelne Forderungen des Verbandes. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen aufgrund ihres Beitrags zur Wirtschaftsleistung und zum Steueraufkommen zwingend eine gerechte Besteuerung erfahren.

Meinhard Wittwer, Vizepräsident des Bundesfinanzhofs, gab den Teilnehmer einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen der Rechtsprechung zur Besteuerung von Arbeitnehmereinkünften. Themenschwerpunkte waren die Neuregelung zum häuslichen Arbeitszimmer, Homeoffice-Pauschale, Mobilitätskosten sowie Steuerermäßigungen bei ambulanter Pflege und Betreuungsleistungen. Anschließend stand Herr Wittwer den Teilnehmern Rede und Antwort.

Katja Hessel, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium der Finanzen, dankte dem Verband für seine Arbeit für Lohnsteuerhilfevereine und deren Mitgliedern, den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie Rentnerinnen und Rentnern. Schwerpunkte ihres steuerpolitischen Ausblicks waren die Rentenbesteuerung, die steuerliche Berücksichtigung von Mobilitätskosten und die Besteuerung nach der Leistungsfähigkeit. In der anschließenden Fragerunde sprach sich die Parlamentarische Staatssekretärin für den Fortbestand der Beratungsbefugnis der Lohnsteuerhilfevereine und Steuerberater bei der geplanten Kindergrundsicherung aus.  

Die hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion mit den Bundestagsabgeordneten und finanzpolitischen Sprechern Michael Schrodi (SPD), Markus Herbrand (FDP), Antje Tillmann (CDU/CSU) und Christian Görke (DIE LINKE), Meinhard Wittwer, Vizepräsidenten des Bundesfinanzhofs und Uwe Rauhöft, Vorstandsvorsitzender des BVL wurde von Steuerberater Tobias Gerauer, dem stellvertretenden BVL-Vorstandsvorsitzenden moderiert. Neben den Themen Entfernungspauschale und Steuerklassenwahl standen die kommenden Gesetzgebungsfahren wie das Steuerfairnessgesetz im Mittelpunkt der spannenden Diskussion. Zur Kindergrundsicherung bestand große Übereinstimmung für einem Verbleib im Steuerrecht.

Der Nachmittag stand im Zeichen der IT-Verfahren der Finanzverwaltung. Dittmar Adam, Anja Burkhardt und Julian Peter von der Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main referierten zur elektronischen Vollmachtübermittlung. Thomas Hellstern und Thilo Koch vom Bayerischen Landesamt für Steuern zum digitalen Verwaltungsakt (DIVA Stufe 2).

Nach der sich anschließenden Fragerunde, dankte der Vorstandsvorsitzende allen Referenten und Teilnehmern für die interessanten Vorträge und Diskussionen und kündigte den BVL-Verbandstag 2024 an, der am 6. Juni 2024 in Berlin stattfinden wird.

 

https://www.bvl-verband.de/presse/mediathek/bvl-verbandstag-vom-12juni-2023

 

Beratungsstelle suchen!

Postleitzahl oder Stadt

Pressemeldungen

Privatschulen werden bei Eltern immer beliebter, selbst wenn es etwas kostet. Immerhin können sie einen Teil des Schulgeldes mit ihrer Steuererklärung…

mehr...
alle Beiträge

BVL-Medienecho

Erich Nöll in der Süddeutschen Zeitung

alle Beiträge

Termine

29.02 2024

Orga- und Fachbesprechung Nürnberg

06.03 2024

Orga- und Fachbesprechung Dortmund

21.03 2024

Telefonforum Sächsische Zeitung / Freie Presse

alle Termine
BVL · Reinhardtstraße 23 · 10117 Berlin · Telefon 030 / 58 58 404 - 0

Beratungsstelle suchen: