Medienecho - Seite 4 von 5

Focus-online berichtet zur Prozent-Grenze bei verbilligtem Wohnraum.

In der Praxis werden wegen der Steigerung zum 1. Juli nur wenige Ruheständler steuerpflichtig

Wer seine Eigentumswohnung kauft, bezahlt nicht nur die Immobilie. Hinzu kommt meist auch eine Instandhaltungsrücklage. Bei einer steuerlichen Abschreibung ist diese vom Kaufpreis abzuziehen.

Die Sächsische Zeitung weist darauf hin, dass in Zukunft immer mehr Rentner Steuern zahlen müssen.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung veröffentlicht einen Beitrag zum Thema wie Rentener Steuern sparen können.

Kita-Gebühren, Essen, Kleidung oder Semesterbeiträge: Eltern müssen für ihre Kinder mitunter tief in die Tasche greifen. Allerdings können Familien auch bei der Steuer sparen.

Die Sächsische Zeitung online gibt Hinweise zur Steuererklärung.

Die Augsburger Allgemeine berichtet über die Abgabe der Steuererklärung. Eine Steuererklärung ist vielen lästig. Meist lohnt es sich aber, die Formulare auszufüllen, denn oft gibt es was vom Finanzamt zurück. Manche Steuerzahler sind allerdings auch zur Abgabe verpflichtet.

Der Handel mit Kryptowährungen ist weitgehend unreguliert, trotzdem müssen Gewinne an den Fiskus gemeldet werden. Das gilt für Privatanleger genauso wie für Firmen. Einige Fragen sind aber bislang offen.

Der Focus berichtet in seinem Online-Magazin über die Mitteilung des Bundesverbandes Lohnsteuerhilfevereine zu den kürzeren Antragsfristen für Kindergeld ab 2018. BVL-Geschäftsführer Erich Nöll verweist auf den Handlungsbedarf bis Ende dieses Jahres und gibt praktische Empfehlungen zum Vorgehen:

Beratungsstelle suchen!

Postleitzahl oder Stadt

Pressemeldungen

Höherer Grundfreibetrag und Abbau der kalten Progression

Der Grundfreibetrag steigt um 240 Euro auf 9.408 Euro pro Person und Jahr. Für Ehe- und…

mehr...
alle Beiträge

Termine

27.022020

Arbeitskreis Steuern Bensheim

04.032020

Orga- und Fachbesprechung Koblenz

10.032020

Telefonforum bei der Schweriner Volkszeitung

alle Termine
BVL · Reinhardtstraße 23 · 10117 Berlin · Telefon 030 / 58 58 404 - 0

Beratungsstelle suchen: